Blaulicht

Auffahrunfall: Rettungshubschrauber nötig

1/8
Ungebremst ins Stauende - Mehrere Verletzte - Rettungshubschrauber im_0
Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Ortsumfahrung von Aspach verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © www.7aktuell.de |
2/8
Ungebremst ins Stauende - Mehrere Verletzte - Rettungshubschrauber im_1
Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Ortsumfahrung von Aspach verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © www.7aktuell.de |
3/8
Ungebremst ins Stauende - Mehrere Verletzte - Rettungshubschrauber im_2
Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Ortsumfahrung von Aspach verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © www.7aktuell.de |
4/8
Ungebremst ins Stauende - Mehrere Verletzte - Rettungshubschrauber im_3
Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Ortsumfahrung von Aspach verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © www.7aktuell.de |
5/8
Ungebremst ins Stauende - Mehrere Verletzte - Rettungshubschrauber im_4
Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Ortsumfahrung von Aspach verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © www.7aktuell.de |
6/8
Ungebremst ins Stauende - Mehrere Verletzte - Rettungshubschrauber im_5
Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Ortsumfahrung von Aspach verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © www.7aktuell.de |
7/8
Ungebremst ins Stauende - Mehrere Verletzte - Rettungshubschrauber im_6
Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Ortsumfahrung von Aspach verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © www.7aktuell.de |
8/8
Ungebremst ins Stauende - Mehrere Verletzte - Rettungshubschrauber im_7
Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Ortsumfahrung von Aspach verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © www.7aktuell.de |

Großaspach.
Am Samstagnachmittag gegen 14:50 Uhr befuhr ein 43-jähriger Ford Lenker die Landstraße L 1115 von Großbottwar kommend in Fahrtrichtung Backnang. Kurz nach der Abzweigung zur Landstraße L 1124, Höhe Großaspach, musste er anhalten. Vor ihm hatten die Autos gebremst. Der dahinter fahrende 37- jährige Fordlenker erkannte die Situation zu spät und fuhr hinten auf. Dadurch wurde er und seine 56-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen, sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Auf der Rücksitzbank des anderen Ford saßen noch eine 68 und 39-jährige Mitfahrerinnen, welche durch den Unfall leicht verletzt wurden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 16500 Euro, beide Fahrzeugen mussten abgeschleppt werden. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen, einem Notarzt und einem Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Straßenmeisterei Backnang war ebenfalls im Einsatz.