Blaulicht

Autofahrer bedrängt und geflohen: Hoher Schaden

Streifenwagen Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Martin Schmitzer
Schorndorf.
Ein Unbekannter hat auf der B29 einen anderen Verkehrsteilnehmer bedrängt, woraufhin dieser mit seinem Mercedes an der Mitteilleitplanke entlang schrammte. Es entstand Sachschaden in Höhe von 25 000 Euro. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Freitag (24.08.) um 22.27 Uhr. Ein 29-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die B 29 in Fahrtrichtung Stuttgart auf der linken Fahrspur. Kurz nach dem Grafenbergtunnel zog ein bislang unbekannter, schwarzer Pkw, der auf der rechten Fahrspur auf gleicher Höhe unterwegs war, schlagartig nach links rüber. Das Fahrzeug näherte sich laut Polizei bis auf circa zehn Zentimeter an den Mercedes heran, berührte ihn aber nicht. Aus Reflex lenkte der Mercedes-Fahrer nach links an die Mittelleitplanke und streifte auf einer Länge von 21 Metern an dieser entlang. Der unbekannte Fahrer des schwarzen PKW setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Das Polizeirevier Schorndorf, Tel. 07181/2040, sucht Zeugen des Vorfalles.