Blaulicht

B14 Leutenbach-Nellmersbach: Auto überschlägt sich nach Kollision mit Leitplanke

B14 Schild
Symbolfoto. © ZVW / Benjamin Büttner

Auf der B14 bei Leutenbach-Nellmersbach hat sich am Freitagmorgen (22.07.) ein Unfall ereignet. Die Fahrbahn in Richtung Stuttgart war voll gesperrt.

Den Unfallhergang schildert die Polizei als eine Verkettung mehrerer Ereignisse. Zunächst platzte den Angaben zufolge einem Autofahrer ein Reifen. Der Fahrer fuhr deshalb mit Warnblinklicht auf den Standstreifen.

Abbremsen und Ausweichen: Kollision mit der Mittelleitplanke

Ein bislang unbekannter Autofahrer, der hinter dem Pannen-Fahrzeug fuhr, bremste daraufhin stark ab. Hinter diesem Auto versuchte ein weiterer Fahrer, durch Ausweichen nach links eine Kollision zu vermeiden.

Auf dem linken Fahrstreifen sah sich nun ein 44 Jahre alter Subaru-Fahrer offenbar gezwungen, dem Ausweichenden auszuweichen. Dabei prallte er mit seinem Auto gegen die Mittelleitplanke.

Auto überschlägt sich auf Böschung

Laut Bericht wurde der Subaru nach rechts abgewiesen, fuhr eine Böschung hinauf und überschlug sich dort. Anschließend rollte das Auto die Böschung wieder hinab. Es kam neben der Fahrbahn auf dem Grünstreifen zum Stehen

Nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei wurde der 44-Jährige leicht verletzt. Er kam in ein Krankenhaus. An seinem Auto entstand Totalschaden. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

„Der Autofahrer, der durch sein Ausweichmanöver den Unfall verursacht hatte, entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort“, so die Polizei. „Der Fahrer, der hinter dem Pannenfahrzeug unterwegs war und stark abbremste, fuhr ebenfalls ohne anzuhalten weiter und wird dringend als Zeuge gesucht“. Die Polizei in Winnenden nimmt unter der Telefonnummer 07195 6940 Hinweise entgegen.

Aufgrund vieler Trümmerteile musste die Fahrbahn in Richtung Stuttgart zeitweise gesperrt werden, was zu Stau führte.

Auf der B14 bei Leutenbach-Nellmersbach hat sich am Freitagmorgen (22.07.) ein Unfall ereignet. Die Fahrbahn in Richtung Stuttgart war voll gesperrt.

Den Unfallhergang schildert die Polizei als eine Verkettung mehrerer Ereignisse. Zunächst platzte den Angaben zufolge einem Autofahrer ein Reifen. Der Fahrer fuhr deshalb mit Warnblinklicht auf den Standstreifen.

Abbremsen und Ausweichen: Kollision mit der Mittelleitplanke

Ein bislang unbekannter Autofahrer, der hinter

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper