Blaulicht

B29: Auto kracht in die Leitplanke

Abschleppwagen Fahrzeug Auto Abschleppfahrzeug abschleppen_0
Symbolbild. © Alexander Roth

Schorndorf.
Erst ist am Dienstagabend ein Auto auf der B29 in die Leitplanke gekracht, im Anschluss rollte auch das Abschleppfahrzeug unabsichtlich gegen die Leitplanke. Der Fahrer hatte die Handbremse vergessen. Wie die Polizei mitteilt, war gegen 17.50 Uhr ein 29-Jähriger mit seinem Toyota   in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz nach der Anschlusstelle Urbach kam er alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke, wobei sechs Elemente beschädigt wurden. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 8000 Euro. Für den nicht mehr fahrbereiten Pkw wurde ein Abschleppdienst angefordert. Der 23-jährige Lenker des Abschlepp-Lkw wollte sich vor Ort einen Überblick über das zu bergende Fahrzeug machen und stieg aus. Da er das Abschleppfahrzeug nicht ausreichend gegen ein Weiterrollen sicherte, rollte der Lkw rückwärts über die linke Fahrspur und stieß gegen die Mittelleitplanke. Hierbei entstand weiterer Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro.