Blaulicht

Bankangestellte verhindert Enkeltrick

atm-232055_1280_0
Symbolbild. © Sarah Utz

Korb. Dank einer aufmerksamen Bankangestellten konnte am Donnerstag (15.02.) ein Enkeltrick, bei dem eine 92-Jährige um 25 000 Euro betrogen werden sollte, verhindert werden. 

Wie die Polizei mitteilt, hatte die Rentnerin einen Anruf einer sympathisch klingenden jungen Frau erhalten, die sich als Enkelin ausgab und aus einem dringenden Grund Geld bräuchte. Im Glauben, tatsächlich mit ihrer Enkelin gesprochen zu haben, suchte die ältere Dame ihre Sparbücher zusammen und ging zu ihrer Hausbank, um dort den Betrag von 25 000 Euro abzuheben. Die Bankangestellte schöpfte Verdacht und überzeugte die Frau, Rücksprache mit ihrer echten Enkelin zu halten. Diese konnte den Betrugsversuch schließlich aufklären.


Im Zusammenhang mit diesem versuchten Enkeltrick rät die Polizei erneut zu besonderem Vorsicht:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist, in dem Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer anrufen und sich den Sachverhalt bestätigen lassen.
  • Kontaktieren Sie selbst bei geringstem Zweifel Angehörige, Freunde oder die Polizei und holen Sie sich Rat.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
  • Wenn Sie Opfer geworden sind, wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.