Blaulicht

Bei Halt in Schorndorf: Zugpersonal in Regionalexpress bedroht

S-bahn sbahn s bahn s2 bahnhof schorndorf symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (01.06.) kam es in einem Regionalexpress am Halt in Schorndorf durch einen 46-Jährigen zu einer Bedrohung gegenüber dem eingesetzten Zugpersonal.

Strafverfahren wurde eingeleitet

Wie die Bundespolizei mitteilte, befand sich der Regionalexpress von Stuttgart nach Aalen gegen 00.30 Uhr am Bahnhof in Schorndorf, als ein 46-jähriger deutscher Staatsangehöriger das eingesetzte Zugpersonal, bestehend aus zwei Zugbegleiterinnen und einem Triebfahrzeugführer offenbar extrem bedrohte und sich hoch aggressiv zeigte.

"Eine Streife der Landespolizei konnte alle Beteiligten beim Halt am Schorndorfer Bahnhof feststellen und den Beschuldigten einer Kontrolle unterziehen", heißt es weiter in der Mitteilung. Der Grund für die Bedrohungen und Aggressionen des 46-Jährigen ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

Gegen den im Landkreis Emmendingen wohnhaften Mann wurde durch die Bundespolizei Stuttgart nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung eingeleitet.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (01.06.) kam es in einem Regionalexpress am Halt in Schorndorf durch einen 46-Jährigen zu einer Bedrohung gegenüber dem eingesetzten Zugpersonal.

Strafverfahren wurde eingeleitet

Wie die Bundespolizei mitteilte, befand sich der Regionalexpress von Stuttgart nach Aalen gegen 00.30 Uhr am Bahnhof in Schorndorf, als ein 46-jähriger deutscher Staatsangehöriger das eingesetzte Zugpersonal, bestehend aus zwei Zugbegleiterinnen und einem

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper