Blaulicht

Betrügerische Gewinnversprechen am Telefon

Senior_0
Betrüger lügen am Telefon das Blaue vom Himmel herunter - in der Hoffnung, gutgläubige Menschen fallen darauf herein und zahlen. © ZVW / Andrea Wuestholz

Update: Dienstag (31.07.)

Wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte, haben die aktuellen Anrufe die Münchner Vorwahl -089. Dass sich die Betrüger auch einer anderen Nummer bedienen, sei dennoch nicht auszuschließen. Daher gilt weiterhin besondere Vorsicht: "Geben Sie keinerlei persönliche Daten an die Anrufer weiter und gehen Sie nicht auf deren Forderungen ein", so die Polizei.


Rems-Murr-Kreis. Wie die Polizei berichtet, kam es in den vergangenen Tagen im Bereich Fellbach und Schorndorf wiederholt zu Anrufen, bei denen den angerufenen Personen hohe Geldgewinne in Aussicht gestellt wurden. Glücklicherweise haben die angerufenen Personen die Masche durchschaut und die Anrufe bei der Polizei gemeldet.

Die Masche ist dabei stets dieselbe: Die Betrüger versprechen ihren Opfern, bevorzugterweise ältere Menschen und Rentner, am Telefon hohe Gewinne. Vor der Gewinnübergabe werden die Betroffenen aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen. Sie sollen Gebühren zahlen, kostenpflichtige Telefonnummern anrufen oder Gutscheine für Online-Versandhäuser erwerben und die dazugehörigen Codes den vermeintlichen Notariatsmitarbeitern nennen.

Die Polizei rät dazu, keinesfalls auf solche Aufforderungen seitens der Anrufer einzugehen. Stattdessen sollte man auflegen, sich die Nummer notieren und anschließend die 110 wählen. Zusätzlich sollte man auch Angehörige und Bekannte über die Gefahren einer solchen Betrugsmasche aufklären.