Blaulicht

Betrug bei Kurzarbeitergeld: Waiblinger Geschäftsführer zu Haftstrafe verurteilt

Polizeiposten
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Ein Geschäftsführer einer Waiblinger Zeitarbeitsfirma musste sich am Montag (10.1.) wegen Betrugs bei Kurzarbeitergeld vor dem Landgericht Stuttgart verantworten. Laut Angaben der Polizei wurde er wegen dem Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen, Steuerhinterziehung, Urkundenfälschung sowie Beihilfe zum illegalen Aufenthalt zu einer Gesamtfreiheitstrafe von vier Jahren und acht Monaten verurteilt. Seine 28-jährige Lebensgefährtin muss nun für zwei Jahre und acht Monate ins Gefängnis.

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion