Blaulicht

Betrunken zwei Unfälle verursacht

Blaulicht Polizei Polizeistreife Unfall Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Backnang.
Ein Betrunkener hat am Donnerstagmorgen gleich zwei Unfälle verursacht. Der Mann war außerdem mit einem falschen Kennzeichen unterwegs und hat keinen Führerschein.

Ein Polizist hatte auf dem Weg zum Dienst am Donnerstag gegen 5 Uhr einen beschädigten Opel Omega festgestellt. Der Opel stand auf der B 14 bei der Spritnase. In der Nähe stand ein Mann, der sofort weglief, als der Polizist ihn ansprach. Der Polizist verständigte das Polizeirevier und hielt den Verdächtigen fest, bis eine Polizeistreife eintraf.

Es stellte sich heraus, dass der 42-Jährige mit seinem Opel zunächst in der Theodor-Körner-Straße einen Fiat Punto beschädigt hatte. Dann war er in Richtung B 14 weitergefahren. Als er auf den Zubringer fuhr, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er einen Bordstein und eine Grünfläche. Die Ölwanne seines Opels wurde aufgerissen, so dass es auf der B 14 zum Stehen kam.

Der 42-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Den Beamten gegenüber wurde er zunehmend aggressiver. Deshalb wurde er zur Ausnüchterung und Gefahrenabwehr in Gewahrsam gebracht.

Die strafrechtlichen Ermittlungen dauern noch an. Hierzu bittet die Polizei Backnang unter der Telefonnummer 07191/9090 um Zeugenhinweise. Insbesondere ist von Bedeutung, ob sich weitere Unfälle oder
Gefährdungssituationen auf der Fahrt von der Theodor-Körner-Straße zur B14 ereignet haben.