Blaulicht

Betrunkene flüchten nach Unfällen

alkohol_0
Symbolbild. © Anne-Katrin Schneider

Waiblingen.
Die Polizei hat zwei Autofahrer erwischt, die in betrunkenem Zustand Unfälle gebaut haben und dann abgehauen sind.  Am Samstag (23.9.) gegen 2 Uhr hatte ein Fußgänger beobachtet, wie ein Pkw in der Rieslingstraße rückwärts gegen einen geparkten Pkw fuhr. Der Fahrer machte sich aus dem Staub. Dem Zeuge fiel auf, dass der Pkw auch im vorderen Bereich Unfallschäden aufwies. Er merkte sich das Kennzeichen. Die Polizei nahm den Flüchtigen an dessen Wohnanschrift in Empfang. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der 22-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Deshalb wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein des 22-Jährigen einbehalten. Wo der erste Unfall passiert ist, muss noch ermittelt werden.

Noch ein Betrunkener ist nach einem Unfall in Waiblingen geflüchtet. Am Freitag (22.9.) gegen 19:30 Uhr überholte ein Autofahrer in der Straße "In der Talaue" ein Fahrzeug. Doch es gab Gegenverkehr, woraufhin der Überholer nach rechts fuhr. Sein Wagen stieß mit dem neben ihm in gleicher Richtung Fahrenden zusammen. Beide Verkehrsteilnehmer hielten kurze Zeit später an. Während sie sich unterhielten, stellte der Geschädigte Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher fest. Dieser stieg unvermittelt wieder in seinen Wagen und fuhr davon. Er konnte an seiner Halteranschrift bislang noch nicht angetroffen werden. Da das Kennzeichen des Unfallverursachers aber bekannt ist, wird er sich den Folgen der Unfallflucht aber nicht entziehen können, so die Polizei.