Blaulicht

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor Polizei

Bei Kontrolle verplappert: Autofahrer belasten sich schnell selbst
Symbolfoto. © Anne-Katrin Schneider

Kernen im Remstal.
Beim Bahnhof Rommelshausen sollte am Donnerstag gegen 2.30 Uhr ein 31-jähriger Autofahrer kontrolliert werden. Als die Beamten auf den Dacia zugingen, flüchtete der Mann. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit wollte er sich wohl der anstehenden Polizeikontrolle entziehen. Die Verfolgungsfahrt endete letztendlich in der Sackgasse Reutheweg. Dort stieg der Mann aus dem Auto und versuchte wegzurennen. Nachdem er von den Beamten eingeholt und festgehalten wurde, leistete der 31-jährige heftigen Widerstand. Er trat und schlug nach den Beamten. Erst als ein weiterer Beamte vor Ort war, konnte der aggressive Autofahrer kontrolliert und fixiert werden.

Es ergab sich der Verdacht, dass der Autofahrer unter Drogen- und Alkoholeinwirkung stand, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Zudem war zur Gefahrenbeseitigung ein Ausnüchterungsgewahrsam angeordnet. Bei der Durchführung der Maßnahmen leitestete der Autofahrer erneut Widerstand. Hierbei zogen sich auch zwei Beamte leichte Verletzungen zu. Die weiteren Ermittlungen dauern an.