Blaulicht

Betrunkener baut schweren Unfall

Alkohol am Steuer Trinken Trunkenheitsfahrt Symbol Symbolbild
Auf fahrlässige Trunkenheit im Verkehr steht Führerscheinentzug, eine Geldstrafe oder sogar bis zu ein Jahr Haft (Symbolbild). © Pixabay (CC0 Public Domain)

Waiblingen.
Ein 23-jähriger, laut Polizei betrunkener Autofahrer ist bei einem schweren Verkehrsunfall in Waiblingen ohne Verletzungen davongekommen. Der junge Mann hatte in der Nacht zum Dienstag (4.7.) gegen 2:15 Uhr die Burghalde in Richtung Hegnacher Mühle befahren, als er wegen des Alkoholeinflusses in einer leichten Rechtskurve mit Gefälle mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn abkam.

Sein Auto prallte gegen einen kleinen Baum und überschlug sich, ehe es auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Liegen kam. Ein Anwohner hörte die Unfallgeräusche und eilte zur Unfallstelle. Er befreite den glücklicherweise unverletzten Fahrer aus dem deformierten Fahrzeug.

Ein Rettungsdienst brachte den jungen Mann vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Zudem wurde eine Blutentnahme veranlasst. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 18.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden.