Blaulicht

Betrunkener Fahrer nietet Laterne um und flieht

Blaulicht Polizei Polizeikontrolle Symbol Symbolbild Polizeikelle
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann
Berglen.
Ein 29-jähriger Fiat-Fahrer, der laut Polizei "erheblich" unter Alkoholeinfluss stand, hat am Freitagabend in  Berglen einen Unfall verursacht. Der Mann war gegen 22.30 Uhr zunächst von einem Tankstellengelände in die Daimlerstraße gefahren. Anschließend wollte er auf die Landesstraße abbiegen, doch er kam mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte so heftig gegen eine Straßenlaterne, dass diese abgerissen wurde. Der 29-Jährige flüchtete in seinem laut Polizei stark beschädigten Auto, ließ aber sein Kennzeichen an der Unfallstelle zurück. Eine Streife stellte den Flüchtigen in Schorndorf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass er erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde einbehalten. An seinem Fiat entstand ein Schaden von 2000 Euro.