Blaulicht

Betrunkener schlägt auf Streifenwagen ein und verletzt Polizeibeamten

police-378255_640_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Schorndorf.
In der Nacht zum Sonntag hat ein 30-jähriger Betrunkener in Schorndorf randaliert. 

In Gaststätte herumgepöbelt 

Gegen 00.40 Uhr ging bei der Polizei ein Anruf des Betreibers einer Gaststätte in der Höllgasse ein der mit dem 30-Jährigen Probleme bekommen hatte. Der betrunkene Mann war offensichtlich auf Streit aus, woraufhin ihm der Gastwirt Hausverbot erteilte. Diesem kam er nicht nach. Erst als ihm die Beamten einen Platzverweis erteilten, lief er zunächst widerwillig weg. Allerdings drehte er sich dann jedoch um und schlug auf den Streifenwagen ein.

Polizisten verletzt - 30-Jähriger muss in Psychiatrische Klinik 

Die Polizisten mussten den Mann mit einfacher körperlicher Gewalt überwältigen. Hierbei biss er einem der Beamten in die Hand und wehrte sich massiv gegen den Gewahrsam. Auch als er in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers verbracht werden sollte, leistete er massiven Widerstand. Da er sich immer weiter wehrte, wurde der 30-Jährige schließlich in ein Psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Dort musste er unter Aufsicht seinen Rausch ausschlafen. 

Strafverfahren gegen Betrunkenen 

Der verletzte Polizeibeamte musste sich wegen seiner Verletzungen in ärztliche Behandlung begeben. Am Streifenwagen war kein Sachschaden entstanden. Auf den 30-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, Beleidigung und Hausfriedensbruchs zu.