Blaulicht

Betrunkener verfolgt und attackiert Reisenden

Bahnhof Waiblingen Waiblinger Bahnhof Bahnsteig
Bahnhof Waiblingen. Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Waiblingen. Ein 40-jähriger Mann hat am Donnerstagmorgen einen Reisenden in einem Regionalexpress und später am Waiblinger Bahnhof angegriffen.

Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der 48-jährige Reisende beim Halt in Waiblingen aus dem Zug aussteigen, weshalb er kurz vorher vom oberen Stockwerk nach unten ging. Da der 40-Jährige nach jetzigem Kenntnisstand auf der Treppe saß und der mehrfachen Bitte des Fahrgastes, etwas zur Seite zu gehen, offenbar nicht nachkam, streifte der 48-Jährige ihn im Vorbeigehen am Ärmel. In der Folge soll der türkische Staatsangehörige aggressiv geworden sein und den Reisenden mehrfach geschlagen und getreten haben.

Couragierte junge Reisende greifen ein

Nach dem Halt in Waiblingen verfolgte der mutmaßliche Täter den 48-Jährigen und trat ihn immer wieder von hinten. Zwei couragierte junge Reisende beobachteten die Situation und versuchten den Tatverdächtigen von seinem Handeln abzuhalten. Alarmierte Kräfte der Landespolizei trafen die Beteiligten noch am Bahnhof an.

Der mit 2,7 Promille alkoholisierte Mann wurde anschließend an Beamte der Bundespolizei übergeben, welche die Ermittlungen übernommen haben. Mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der wohnsitzlose 40-Jährige, welcher derzeit unter Bewährung steht, am heutigen Tag (30.11.218) einem Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ und in Vollzug setzte.