Blaulicht

Bewohner in Asylunterkunft in Waiblingen mit Messer und Glasflasche angegriffen: 20-Jähriger in Haft

Polizei Polizistin Einsatz Blaulicht Handschellen
Symbolbild. © Pixabay (CC0 Public Domain)

Nach einer Auseinandersetzung in der Asylunterkunft Innerer Weidach in Waiblingen ist ein 20-jähriger Bewohner in Haft. Das teilte die Polizei am Mittwochmorgen (08.07.) mit. Demnach waren bereits am vergangenen Freitag (03.07.) gegen 20.30 Uhr zunächst zwei 21-jährige Bewohner in Streit geraten, "der in einer körperlichen Auseinandersetzung gipfelte". In diese mischten sich ein 37-Jähriger und der 20-Jährige ein.

Im weiteren Verlauf griff der 20-jährige Guineer seinen 37-jährigen Mitbewohner mit einem Taschenmesser und einer abgebrochenen Glasflasche an und verletzte ihn. Alle vier Beteiligten wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt, der 37-Jährige musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Der 20-jährige Asylbewerber wurde am Samstagnachmittag (04.07.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart beim Amtsgericht Waiblingen vorgeführt. Ein Richter erließ Haftbefehl. Der wurde in Vollzug gesetzt und der Tatverdächtige anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen dauern an.