Blaulicht

Biker hängt zweimal die Polizei ab

old-1283201_1920_0
Symbolbild © ZVW

Remshalden.
Zweimal musste die Polizei ihre Verfolgungsfahrt abbrechen. Zweimal war dem Motorradfahrer die Flucht über eine Wiese gelungen. Wie die Polizei mitteilt,  fiel einer Polizeistreife am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr  in der  Bahnhofsstraße in Remshalden ein Motorrad auf, das ohne Kennzeichen unterwegs war.  Die Streife wendete und signalisierte dem Motorradfahrer anzuhalten. Der dachte nicht daran, beschleunigte  stark und flüchtete über die Bahnhofstraße und die Uferstraße. Am Ende der Uferstraße fuhr er über einen land- und forstwirtschaftlichen Weg auf die Brückenstraße und von dort über einen parallel zur Straße verlaufenden Fußweg auf eine Wiese. Die Streife musste hier die Verfolgung abbrechen. Ein zweites Mal entdeckten Polizisten das Motorrad in der Heinrich-Heine-Straße  und  nahmen erneut die Verfolgung auf. Der Biker  flüchtete wieder über eine Wiese und konnte nicht mehr verfolgt werden.
Der Zweiradfahrer beschleunigte bei seiner Flucht immer wieder stark und verlangsamte seine Geschwindigkeit zu keiner Zeit, obwohl ihm Fußgänger und Radfahrer entgegenkamen, schreibt die Polizei. Das Polizeirevier Waiblingen, Tel.: 07151/9500, bittet Verkehrsteilnehmer, die durch das Verhalten des Motorradfahrers gefährdet wurden, und Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Motorradfahrer machen können, sich zu melden.