Blaulicht

Brandstifter von Hertmannsweiler gefasst

Brandstifter hat erneut zugeschlagen - Bild 08_7
In letzter Zeit häuften sich die Brandstiftungen im Howeg Ecke Römerstraße. © Benjamin Beytekin

Winnenden.
Der Brandstifter, der in Hertmannsweiler in den zurückliegenden Monaten für Beunruhigung sorgte, ist festgenommen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 49-jährigen polnischen Staatsbürger, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat. Eingegangene Hinweise aus der Bevölkerung führte die Kripo Waiblingen auf die Spur des Brandlegers. Ihm wird vorgeworfen seit Ende Oktober 2017 sieben Mal Feuer auf einem Grundstück im Hofweg gelegt zu haben.

Während einige Vorfälle als eher gering einzustufen waren, spitzte sich die Situation im Frühjahr zu. Hier wurden z.B. an drei Autos Feuer gelegt, wobei zwei dieser Versuche fehlschlugen. Bei der Tat am 9. April aber brannte ein Pkw aus und wurde vollständig zerstört.

Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen Brandstiftung Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen. Die Ermittlungen zu den Vorfällen dauern an.


Die Brände

Ende Oktober fing es an: Eine Holzrampe, die einem Rollstuhfahrer den selbsttätigen Zugang zum Haus ermöglicht, hatte einen Brandschaden. Die Polizei fand nachträglich einen Brandbeschleuniger und vermutet deshalb Brandstiftung.

Ende März hatte an derselben Stelle ein Ford-Transit einen Brandschaden. Das Feuer ging damals von alleine aus. Der Schaden wurde zunächst auf 2000 Euro geschätzt, aber die Autowerkstatt berechnete dann 9000 Euro für die Reparatur.

In der Nacht nach Ostermontag brannte ein Holzzaun in der Ecke des Hofwegs. So ein Zaun brennt auch nicht von alleine. Das Feuer muss jemand gelegt haben.

Am vergangenen 7. April brannte eine Papiertonne, und da ist die Polizei sicher, dass die sich nicht von alleine entzündet.

Einen erheblichen Schaden verursachte der Brand am 9. April: 25 000 Euro. Ein Bewohner des Hauses bei den Brandstellen vermutet, dass die gelegten Brände ihm gelten. Die Polizei ermittelt und will zuerst herausfinden, ob es auch für den Brand vom Montag Anzeichen für Brandstiftung gibt.

Am 21.04. hat der Brandstifter erneut einen Pkw angezündet.