Blaulicht

Brief in sozialen Medien verunsichert Eltern

Blaulicht Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Kaisersbach.
In sozialen Medien kurisert derzeit ein Elternbrief mit einer Warnug vor einem verdächtigen Autofahrer in Kirchenkirnberg. Die Polizei bittet um Zurückhaltung.

Laut dem Brief, den Eltern der Grundschule Kaiserbach verfasst haben, soll sich ein Autofahrer verdächtig gegenüber Kindern in Kirchenkirnberg verhalten haben. Der Brief wird vor allem über Facebook und WhatsApp verteilt. Bei der Polizei ging zwar ebenfalls eine entsprechende Meldung ein, es gab bislang jedoch keinen konkreten Hinweis darauf, dass tatsächlich ein Kind angesprochen oder zu irgendetwas animiert worden ist.

Die Kriminalpolizei Waiblingen ermittelt und bittet alle Eltern, Ruhe zu bewahren und den Elternbrief nicht weiter über Facebook oder andere soziale Medien zu verbreiten.

Update
Die Polizei gibt Entwarnung. Hier lesen Sie mehr.