Blaulicht

Corona-Verordnung: 178 Verstöße am Wochenende

Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Waiblingen.
Im Rems-Murr-Kreis wurden am Wochenende in insgesamt 178 Fällen Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt. Das teilte das Polizeipräsidium Aalen am Montag mit. In 157 Fällen verstießen demnach die Bürgerinnen und Bürger gegen das Kontaktverbot im öffentlichen Raum. 21 Mal wurden anderweitige Verstöße gegen die Verordnung beanstandet.

In den Nachbarkreisen, für die das Polizeipräsidium in Aalen ebenfalls zuständig ist, wurden deutlich weniger Verstöße gemeldet: Im Ostalbkreis waren es laut Polizei 33, im Kreis Schwäbisch Hall lediglich 11. In allen erwähnten Fällen handelt es sich um Ordnungswidrigkeiten, die laut Polizei nun von den kommunalen Bußgeldstellen weiterbearbeitet werden.

Die Lage in Baden-Württemberg

Die Polizei in Baden-Württemberg hat in den vergangenen zwei Wochen Tausende Kontrollen im Land zur Eindämmung der Corona-Pandemie durchgeführt. Seit Beginn der bundesweiten Ausgangsbeschränkungen am 23. März habe man mehr als 70 000 Menschen kontrolliert und sensibilisiert, teilte das Innenministerium am Montag in Stuttgart der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage mit. 8842 Fälle hatten demnach Anzeigen zur Folge. In mehr als 80 Prozent der Anzeigen handelte es sich um unerlaubte Menschenansammlungen von mehr als zwei Personen, wie ein Ministeriumssprecher erklärte.

Am vergangenen Wochenende allein kontrollierte die Polizei im Land nach Angaben des Ministeriums knapp 1900 Fahrzeuge und 14 700 Personen - und stellte dabei mehr als 1700 Verstöße gegen das Bundesinfektionsschutzgesetz fest.

Menschenansammlungen sind in Baden-Württemberg auf öffentlichen Plätzen verboten, sobald sich mehr als zwei Personen treffen, die nicht zur Familie gehören. Während Zusammenkünfte von kleineren Gruppen nach aktueller Verordnung eine Ordnungswidrigkeit darstellen, begehen laut Sprecher Gruppen von mehr als 15 Menschen eine Straftat.