Blaulicht

Demo von Rechtsextremisten schwach besucht

Polizei Blaulicht Sreifenwagen Dach
© Sarah Utz

Fellbach. „Soweit friedlich“ verlief nach Aussage eines Sprechers des Polizeipräsidiums Aalen eine erneute Demo von „Leuten aus der rechten Szene“ in der Fellbacher Innenstadt.

Über Facebook wurde zur Kundgebung aufgerufen. Statt den angemeldeten 300 Hetzern kamen dann doch nur 25 bis 30. Die versammelten sich auf dem Marktplatz, derweil die Polizei die Gegendemonstranten, ungefähr 120 an der Zahl, auf dem benachbarten Kirchplatz in Schach hielt.

Am Ende kam es laut Polizei dann doch zu „kleineren Schubsereien“. Rechtsgerichtete, die zu spät zur Kundgebung stießen, gerieten in den Block der Linken. Es kam zu einer Körperverletzung. Der Täter sei identifiziert.

Bereits vor vier Wochen hatten sich in Fellbach Rechtsextremisten versammelt, um gegen Flüchtlinge zu demonstrieren. Die Gegendemonstranten waren auch hier mit rund 300 Teilnehmern weitaus in der Überzahl.