Blaulicht

Die Kripo sucht nach Exhibitionisten

Blaulicht Polizei Polizeikontrolle Symbol Symbolbild Polizeikelle
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Winnenden.
Zwei 23 Jahre alten Frauen wurden am Sonntag gegen 17.10 Uhr von einem Exhibitionisten belästigt.

Die beiden liefen auf dem Fußweg zwischen der Albertville-Realschule und dem Asylbewerberheim bei den dortigen Sportplätzen. Dabei fiel ihnen ein dunkelhäutiger Mann auf, der an einem Baum stand und seinen Penis der Hand hielt.

Der Mann lief den beiden Frauen noch ein Stück hinterher, wobei er immer noch sein Geschlechtsteil vorzeigte. Schließlich rannte er in Richtung Asylbewerberheim davon. Er war dunkelhäutig, etwa 1,80 m groß, hatte kurze schwarze Haare, trug ein schwarzes T-Shirt, eine blaue Hose sowie einen Gürtel mit silberner Schnalle. Eine Fahndung nach dem Mann blieb ohne Erfolg.

Bereits am vergangenen Dienstag (20.09.) wurde eine 19-jährige Frau ebenfalls von einem dunkelhäutigen Mann mit heruntergelassener Hose belästigt, als sie gegen 16.20 Uhr vom Klinikum Schloss in Richtung Schelmenholz lief. Sie rannte davon.

Ob es sich bei den dunkelhäutigen Männern um die gleichen Täter handelt, ist nicht bekannt.
Die Kriminalpolizei ermittelt und bietet unter Telefon 07151/9500 um weitere Hinweise auf mögliche Tatverdächtige.