Blaulicht

Diebstahl-Verdacht: Durchsuchung in Asylunterkunft im Rems-Murr-Kreis nach Vorfall am Hauptbahnhof Stuttgart

symbol symbolbild S-Bahn stuttgart Hauptbahnhof Symbol s3 backnang
Symbolbild. © Joachim Mogck

Ein 23-Jähriger steht im Verdacht, am Sonntagmorgen (16.08.) gegen 07.30 Uhr die Geldbörse eines mutmaßlich alkoholbedingt eingeschlafenen 21-Jährigen am S-Bahnhaltepunkt des Stuttgarter Hauptbahnhofes entwendet zu haben. Das gaben Staatsanwaltschaft und Bundespoizei in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt.

Über die Videoüberwachungsanlage am Haltepunkt hatten Beamte der Bundespolizei den Mann bei der Tatausführung beobachten können. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte flüchtete der 23-Jährige mit einer eingefahrenen S-Bahn der Linie S3 in Richtung Backnang.

Der Mann ist polizeibekannt

Die Identität des Mannes war den Beamten allerdings bereits aus vorangegangenen Sachverhalten bekannt. Auf richterliche Anordnung durchsuchten daher anschließend Einsatzkräfte der Bundes- und Landpolizei den Wohnsitz des 23-jährigen gambischen Staatsangehörigen in einer Asylunterkunft im Rems-Murr-Kreis.

In dem Gemeinschaftszimmer trafen die Beamten schließlich den gesuchten Mann an und stellten dessen aufgefundene Tatkleidung als Beweismittel sicher. Das Diebesgut konnte nicht aufgefunden werden. Der 23-jährige Mann muss nun mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts des Diebstahls rechnen.

Gibt es weitere Geschädigte?

Im Zuge der Ermittlungsmaßnahmen am Haltepunkt meldete sich zudem ein weiterer Reisender, der angab, dass auch ihm während des Schlafes seine Geldbörse entwendet wurde. Etwaige weitere Geschädigte können sich unter der Telefonnummer +49711870350 melden.