Blaulicht

DNA-Spur: Ladendieb in U-Haft

_UE_4383[1]_0
Symbolbild. © Mathias Ellwanger
Backnang.
Die Polizei hat einen mutmaßlichen Ladendieb anhand einer DNA-Spur ausfindig gemacht. Der Mann sitzt mittlerweile im Gefängnis. Es handelt sich bei dem Verdächtigen um einen wohnsitzlosen 46-jährigen Mann. Allem Anschein  nach könnte er es gewesen sein, der Mitte April von einer Angestellten eines Ladengeschäfts in der Annonay-Straße in Backnang beim Diebstahl einer Damenhandtasche erwischt und zur Rede gestellt worden war.  Als der Täter von der Zeugin angesprochen wurde und diese die Sporttasche festhielt, riss er diese wieder los und flüchtete mit der geklauten Tasche im Wert von 140 Euro. Die Kriminalpolizei Waiblingen übernahm damals die Ermittlungen. Auf die Spur des wohnsitzlosen Mannes kamen die Ermittler durch eine am Tatort gesicherte DNA-Spur, die mit den polizeilichen Datensystemen abgeglichen wurde und schließlich einen Treffer ergab. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde laut Polizei ein Haftbefehl gegen den wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten Mann erwirkt. Er wurde Ende September im Stadtgebiet von Backnang festgenommen und mittlerweile in eine Justizvollzugsvollzugsanstalt eingeliefert.