Blaulicht

Drei Diebe aus Georgien ertappt

_UE_4383[1]_0
Symbolbild. © Mathias Ellwanger

Backnang.
Drei georgische Diebe sind laut Polizei in Backnang auf frischer Tat ertappt worden. Bei einem gemeinschaftlichen Diebstahl am Dienstagmorgen (7.3.) hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Eine Polizeistreife stellte die Männer auf dem Gelände eines Einkaufszentrums in der Sulzbacher Straße, nachdem sie laut Polizei zuvor Druckerpatronen und Kosmetika entwendet hatten. Zwei 28- und 29-jährige Georgier befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Gegen 9 Uhr war einer Polizeistreife ein verdächtiger PKW auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Sulzbacher Straße aufgefallen. Der Pkw war unverschlossen, der Fahrzeugschlüssel steckte. Zudem waren Ausfuhrkennzeichen angebracht.

Im näheren Umfeld entdeckte die Polizei niemanden, der zum Fahrzeug gehörte, weshalb die Beamten das Auto verschlossen. Unmittelbar danach kam eine verdächtige Person aus dem Einkaufsmarkt und lief in Richtung des Pkws. Als der Mann die Polizeistreife auf dem Parkplatz erblickte, wechselte er abrupt die Richtung. Die Beamten holten ihn ein und unterzogen ihn einer Kontrolle. Die Polizei fand Kosmetika und weiteres Diebesgut bei dem Mann, weshalb sie ihn festnahm. Im Laden stellten die Beamten seinen 28-jährigen Komplizen, der gerade die Kasse mit weiterem Diebesgut passiert hatte und in Richtung Ausgang unterwegs war. Der dritte Täter im Bunde, ein ebenfalls 29-Jähriger, verließ nach kurzer Zeit den Einkaufsmarkt und wurde dann auf dem Parkplatz von der Polizei ebenfalls mit Diebesgut angetroffen. Einer der Täter gab an, dass der Pkw als Fluchtmittel dienen sollte und deswegen unverschlossen auf dem Parkplatz stand.

Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden zwei polizeibekannte 28- und 29-jährige Georgier am Mittwochnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte die Haftbefehle in Vollzug. Die beiden wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Der bislang noch nicht einschlägig polizeilich in Erscheinung getretene 29-jährige Georgier wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen.