Blaulicht

Ein Pferd im Tunnel

pferd_0
Symbolbild. © Jamuna Siehler
Leutenbach.
Weißer Qualm im Tunnel, ein lauter Knall, ein Pferd, das aus dem Tunnel geführt wird: Glücklicherweise steckte in dieser Nachricht nicht ganz so viel Dramatik wie zunächst vermutet. Die Fakten: Ein Fahrzeug mit Pferdeanhänger hatte wohl im Leutenbachtunnel eine Panne. Daraufhin führte die Autofahrerin das Pferd zu Fuß aus dem Tunnel heraus und von der B14 herunter. Zuvor hatte ein Verkehrsteilnehmer am Sonntag (30.4.) um 10 Uhr über Notruf gemeldet, dass aus dem Tunnel in Fahrtrichtung Stuttgart weißer Qualm steige. Eine Anfrage bei der Tunnelleitzentrale ergab laut Polizei, dass an gleicher Stelle ein Pferd aus dem Tunnel geführt wurde. Offenbar war es am Fahrzeug, einem KIA, zu einem Motorschaden gekommen. Bis zur endgültigen Bergung des Gespannes gegen 11.15 Uhr kam es nur noch zu leichteren Behinderungen. Der Schaden am Pkw kann noch nicht genau beziffert werden. Laut Angaben der 53-jährigen KIA-Fahrerin und ihrer 20-jährigen Beifahrerin war ein lauter Knall im Tunnel zu hören gewesen und es trat starker weißer Rauch aus dem Auspuff des KIA. Die beiden Frauen schafften es jedoch schnell genug aus dem Tunnel heraus. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde niemand - auch nicht das Pferd.