Blaulicht

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Einbruch Symbolbild_0
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Waiblingen-Bittenfeld.
Einbrecher drangen am Montag (25.11) zwischen 08.00 Uhr und 20.30 Uhr über das Küchenfenster in ein Einfamilienhaus in der Bandhausstraße in Waiblingen-Bittenfeld. Sie durchsuchten alle Räume und entwendeten Bargeld und einen Laptop. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro. Hinweise zum Vorfall nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der 07151 950-0 entgegen. Erfahrungsgemäß steigen in der dunklen Jahreszeit die Fallzahlen der Wohnungseinbrüche an. Die Polizei ist darauf vorbereitet und geht verstärkt auf Streife und führt auch entsprechende Kontrollen durch.

Die wichtigsten Tipps der Polizei, um sich vor Einbrüchen zu schützen:

  • Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit.
  • Vorsicht: Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen.
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus.
  • Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie immer zweifach ab - auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen.
  • Deponieren Sie Ihren Haus- der Wohnungsschlüssel niemals draußen. Einbrecher kennen jedes Versteck!
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit - und nach Möglichkeit nicht tagsüber - geschlossen werden. Sie wollen ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren.
  • Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel nicht innen stecken.
  • Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, sondern zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie Türspion und Sperrbügel (Türspaltsperre).
  • Pflegen Sie den Kontakt zu Ihren Nachbarn - für mehr Lebensqualität und Sicherheit. Denn in einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher kaum eine Chance.
  • Achten Sie bewusst auf gefährdende und verdächtige Situationen.
  • Halten Sie in Mehrfamilienhäusern den Hauseingang auch tagsüber geschlossen. Prüfen Sie, wer ins Haus will, bevor Sie den Türöffner drücken.
  • Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück und sprechen Sie sie an.
  • Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn, indem Sie z.B. den Briefkasten leeren. Es geht darum, einen bewohnten Eindruck zu erwecken.
  • Alarmieren Sie bei Gefahr (Hilferufe, ausgelöste Alarmanlage) und in dringenden Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110.
  • Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle ist für Fragen im Landkreis Rems-Murr unter der Telefonnummer 0711 - 5772 200 erreichbar.