Blaulicht

Entwarnung nach Hinweis auf mögliche Gefahrenlage

Friedensschule Waiblingen Neustadt Schule Grundschule Realschule_0
Die Friedensschule in Waiblingen-Neustadt (Archivfoto). © ZVW/Gabriel Habermann

Waiblingen-Neustadt. Ein Hinweis eines Schülers hat am Donnerstagvormittag (21.03.) für Aufregung an der Friedensschule in Waiblingen-Neustadt gesorgt. Eine konkrete Gefahr habe nicht bestanden, so die Polizei.

Nach dem Hinweis eines Schülers hat es am Donnerstagvormittag einen Polizeieinsatz an der Friedensschule in Waiblingen-Neustadt gegeben. "Es besteht keine Gefahr", betont Polizei-Pressesprecher Ronald Krötz.

Im Raum steht, dass eventuell eine Amoktat angedroht worden war. Ob das wirklich stimmt, ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen, so Krötz. Zurzeit wertet die Polizei ein Handy aus. Beamte haben bereits sowohl mit dem Schüler gesprochen, der den Hinweis gab, wie auch mit einem ehemaligen Schüler. Es gibt widersprüchliche Äußerungen.

Die Ermittlungen laufen, die Polizei ist vor Ort.

>> Alle weiteren Informationen zum Vorfall finden sie hier