Blaulicht

Erst Steine geworfen, dann Polizei mit Bierflasche attackiert

Bierflaschen Leergut Symbol Blaulicht_0
Symbolbild. © Christine Tantschinez

Winnenden. Erst warf er Steine, dann ging er mit einer leeren Bierflasche auf Polizisten los: Ein polizeibekannter Mann musste am Freitag Vormittag von der Polizei gestoppt und in Gewahrsam genommen werden.

Gegen 10.15 Uhr wandte sich ein Beschäftigter der Grundschule Winnenden an die Polizei. Ein Mann hatte ihn mit Steinen beworfen. Der polizeibekannte Mann konnte dann nach Auskunft der Polizei in der Parallelstraße auf seinem Fahrrad ausfindig gemacht werden. Er stieg ab, bewaffnete sich mit einer leeren Bierflasche und ging unmittelbar auf die zwei eingesetzten Polizisten los und versuchte, diese am Kopf zu treffen. 

Nach mehrmaligen Angriffsversuchen konnte der 48-Jährige am nahegelegenen Freibad durch die Polizei gestoppt werden und wurde in Gewahrsam genommen. Beim Einsatz wurden die Polizeibeamten leicht verletzt. Der Mann befindet sich nun in Gewahrsam auf dem Polizeirevier Winnenden. Weitere Ermittlungen dauern an.