Blaulicht

Exhibitionisten treiben sich in Bus und Bahn herum

stadtbahnen_0
Symbolbild. © Martin Winterling

Stuttgart.
Zwei unbekannte Männer haben am Donnerstag (19.01.2017) in einem Bus der Linie 60 ein elf Jahre altes Kind und in der Stadtbahnlinie U7 eine 27 Jahre alte Frau in exhibitionistischer Weise belästigt. Die Elfjährige stieg gegen 15.50 Uhr am Bahnhof Untertürkheim in den Bus der Linie 60 ein und setzte sich dem Unbekannten gegenüber. Auf der Fahrt bemerkte das Mädchen, dass der Mann offenbar seine Hose geöffnet hatte, sein Geschlechtsteil heraushing und sie dabei anschaute. Das Mädchen stieg dann an der Haltestelle "Im Hag" aus dem Bus und erzählte dies wenig später zuhause seiner Mutter. Das Mädchen beschrieb den Tatverdächtigen als etwa 30 bis 45 Jahre alt, bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer schwarzen Hose. Er soll eine hellblaue Kappe getragen und einen dunkelblauen Rucksack dabei gehabt haben.

Eine 27-Jährige fuhr gegen 17.30 Uhr mit der Stadtbahnlinie U7 in Richtung Mönchfeld. Auf Höhe der Haltestelle Borsigstraße bemerkte sie, dass neben ihr ein Mann offenbar onanierte. Die 27-Jährige sprang erschrocken auf, stieg an der Haltestelle Friedrichswahl aus und verständigte den Stadtbahnfahrer. Als der Unbekannte dies bemerkte, flüchtete er aus der Stadtbahn in Richtung Heilbronner Straße. Die Frau beschrieb den Unbekannten als etwa 45 bis 55 Jahre alt, zirka 175 bis 180 Zentimeter groß mit osteuropäischem Aussehen. Er trug eine dunkle Stoffhose, eine grauschwarze Bomberjacke und eine schwarze Mütze. Er soll eine Glatze gehabt haben und hatte einen schwarzen Rucksack dabei. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.