Blaulicht

Fellbach: 41-Jähriger verletzt Sanitäter bei Rettungseinsatz

Blaulicht Rettungswagen DRK Rotes Kreuz 112 symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Gaby Schneider
Während eines Rettungseinsatzes in der Gutenbergstraße ist ein 41-jähriger Ford-Fahrer plötzlich losgefahren und hat dabei einen Rettungssanitäter verletzt. Der Rettungseinsatz fand nach Angaben der Polizei am Sonntag (17.05.) kurz vor 8.30 Uhr statt. Dem Rettungsdienst wurde ein Ford Fiesta-Fahrer mit Krampfanfällen gemeldet.

Passanten hatten den Motor des Ford bereits abgestellt, den Autoschlüssel abgezogen und auf das Dach gelegt. Während sich die Sanitäter über die Fahrer- und die Beifahrertür in das Fahrzeuginnere lehnten, startete der Fahrzeugführer mit einem Ersatzschlüssel den Ford Fiesta und fuhr stark beschleunigend los.
Die Rettungssanitäterin auf der Beifahrerseite konnte sich rechtzeitig vom Fahrzeug lösen. Der 45-jährige Rettungssanitäter auf der Fahrerseite wurde allerdings verletzt. Der 41-jährige Fahrer des Ford kam mit seinem Wagen bis zum Stadionparkplatz in Schmiden. Dort fuhr er sich an der Kleineisenbahnanlage im Gleisbett fest. Polizeibeamte stellten dort den Motor des Ford ab und holten den Fahrer anschließend aus dem Wagen. Nach einer ersten ärztlichen Versorgung wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Hier wurde unter anderem eine Blutentnahme veranlasst. Ob der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand, ist noch nicht klar. Der Führerschein des 41-Jährigen wurde beschlagnahmt.