Blaulicht

Feuerwerk: Junge und Mann mit schwersten Verbrennungen

feuerwerk
Symbolbild. © ZVW
Waiblingen/ Schorndorf.
Am Sonntag gegen 14 Uhr spielten ein Zehnjähriger Junge mit seinem Elfjährigen Freund in der Wiesenstraße in Schorndorf mit Feuerwerkskörpern. Beim Abfeuern geriet der Brandsatz in die Jacke des Zehnjährigen und explodierte dort. Der Zehnjährige wurde  am Rücken und am Kopf so schwer verbrannt, dass er sofort nach Stuttgart in eine Spezialklinik gebracht wurde. Der Elfjährige hatte mehr Glück und wurde nur leicht verletzt. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. 

Auch ein 20-jähriger Mann erlitt schwerste Handverletzungen, als er in der Waiblinger Fronackerstraße am Sonntag gegen 2 Uhr einen Böller zünden wollte. Dem Verletzten droht eine Amputation der Hand. Warum der Kracher in der Hand explodierte, ist unbekannt. Eventuell handelt es sich um einen nicht zugelassenen Böller. Die polizeilichen Ermittlungen hierzu dauern an.