Blaulicht

Fiese Telefon-Abzocke

Telefon Handy_0
Symbolbild. © Pixabay

Aalen.
Eine unbekannte Frau versuchte am Donnerstabend durch eine äußerst fiese Art und Weise das Mitgefühl einer Aalenerin auszunutzen.

Die Dame wurde gegen 22 Uhr von der unbekannten Frau angerufen. Diese atmete offenbar sehr schwer und gab an, sterben zu müssen. Danach wurde die Verbindung unterbrochen.

Beunruhigt verständigte die Angerufene die Polizei und übermittelte die von ihr abgelesene Rufnummer. Die Polizei konnte schnell feststellen, dass es sich bei dem Anruf um einen sogenannten "ping call" gehandelt hat. Bei derartigen Anrufen sollen hilfsbereite Mitmenschen aufgeschreckt und zum Rückruf veranlasst werden, durch den dann hohe Kosten anfallen.

Die Vorwahl der übertragenen Rufnummer stammte wohl offenbar aus Tunesien. Die angerufene Frau hat alles richtig gemacht: Nummer notiert, nicht zurückgerufen, Polizei verständigt. Auch in einem echten Notfall wäre das das richtige Vorgehen gewesen.