Blaulicht

Firmengelder veruntreut - 47-Jähriger in Haft

bank-note-209104_640_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Backnang. Ein 47 Jahre alter Mitarbeiter eines Versorgungsunternehmens sitzt seit Dienstag in Haft. Er soll dort Firmengelder im sechsstelligen Bereich veruntreut haben.

Die Geschäftsleitung des Unternehmens hatte am Freitag die Polizei in Kenntnis gesetzt und Anzeige erstattet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei bestätigten den Verdacht, dass der Angestellte in den letzten zwei Jahren unbemerkt Gelder von Firmenkonten auf private Konten überwiesen hatte.

Die Staatsanwaltschaft erwirkte neben dem Haftbefehl auch einen Durchsuchungsbeschluss. Am Dienstag wurde der Mann bei der Wohnungsdurchsuchung schließlich festgenommen. Wichtige Beweismittel wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.