Blaulicht

Frau verletzt: Fahndung mit Hubschrauber

Grossbrand bei der baustofffirma Wiedmann in Alfdorf  vom 22.3.2005  foto Baireuther
Symbolbild. © Martin Winterling

Leutenbach-Weiler.
Eine Frau wurde in der Nacht zum Dienstag bei Handgreiflichkeiten verletzt.

Sie ging gegen 1.30 Uhr mit ihrem Hund Gassi, als ihr bei einem Parkplatz in der Nähe des Feuerwehrgerätehaus drei Jugendliche auffielen. Auf ihrem Nachhausweg kam es aus ungeklärten Gründen zu einem Handgemenge zwischen den Jugendlichen und der Frau, bei dem sie stürzte. Nachdem die Gruppe geflüchtet war, musste die Verletzte vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Vorfall übernommen. Eine Fahndung in der Nacht, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, blieb erfolglos. Zur Klärung des Geschehensablaufs und Identifizierung der Beteiligten wird nun um Zeugenhinweise gebeten. Hierzu ist auch von Interesse, wer in der Tatnacht die drei jungen Männer oder die Geschädigte beim Spazierengehen gesehen haben. Eingehende Hinweise nimmt die Polizei in Winnenden unter der Telefonnumer 07195/6940 entgegen.