Blaulicht

Fußgängerin absichtlich angefahren?

Kreisverkehr Kreisel Verkehr Symbol Symboldbild
Symbolbild. © Joachim Mogck

Leutenbach.
Eine 19-Jährige konnte sich am Montagnachmittag offenbar nur durch einen Sprung davor retten, von einem Auto frontal angefahren zu werden. An einem Kreisverkehr hielt der dunkle Kombi zunächst an, und deutete der jungen Frau mit Gesten an, dass sie die Straße überqueren könne.

Am Fuß gestreift und davon gefahren

Angaben der Fußgängerin zufolge, fuhr das Fahrzeug jedoch los, als sie wenige Schritte auf die Fahrbahn gemacht hatte. Mit einem Sprung nach vorne verhinderte sie, frontal vom Fahrzeug erfasst zu werden. Der Pkw streifte die 19-Jährige am Fuß, wodurch sie zu Boden stürzte.

Ohne sich um die leicht verletzte Frau zu kümmern, fuhr der Kombi zügig in Richtung Leutenbach davon. Hinweise auf den Pkw und dessen Fahrer erbittet das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07951/6940.