Blaulicht

Fußgängerin rettet sich durch Sprung vor nahendem Auto

Zebrastreifen Zebra Verkehr Fußgänger symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Winnenden.
Eine 46-Jährige Fußgängerin wollte am Donnerstag (07.12) vom Kronenplatz zur Bushaltestelle an der Schnitzelmeisterei. Nur noch ein Zebrastreifen trennte sie von ihrem Ziel. Als sie den Fuß auf den Fußgängerüberweg setzte, nahte plötzlich von links ein Auto. Der 57 Jahre alte Renault-Fahrer hatte die Fußgängerin beim Einbiegen von der Ringstraße auf die Bahnhofstraße übersehen. Durch einen beherzten Sprung nach vorne konnte sich die Fußgängerin in Richtung der Verkehrsinsel auf der Straßenmitte retten. Der Renault erwischte sie noch mit dem rechten Außenspiegel. Die Fußgängerin kam aber mit leichteren Blessuren davon.