Blaulicht

Gefährliche Fahrweise auf B14 und Schläge ins Gesicht: Polizei sucht Zeugen

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Zu einem Vorfall zwischen einem Mercedes-Fahrer und einem Ford-Fahrer ist am Dienstag (22.03.) auf der B14 bei Waiblingen gekommen.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 30-Jährige die B14 gegen 14.40 Uhr mit seinem Ford samt Anhänger. Ein silbergrauer Mercedes der B-Klasse soll ihn dabei mehrmals ausgebremst haben, sodass der Ford-Fahrer Gefahrenbremsungen einleiten musste.

In der Folge hielt der Ford-Fahrer sein Gespann kurz nach dem Parkplatz Korber Kopf auf dem Seitenstreifen an. Der Mercedes-Fahrer soll ebenfalls dort angehalten, den Ford-Fahrer angeschrien und mehrmals ins Gesicht geschlagen haben. Der Ford-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Waiblingen unter der Telefonnummer 07151/950422 zu melden.

Zu einem Vorfall zwischen einem Mercedes-Fahrer und einem Ford-Fahrer ist am Dienstag (22.03.) auf der B14 bei Waiblingen gekommen.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 30-Jährige die B14 gegen 14.40 Uhr mit seinem Ford samt Anhänger. Ein silbergrauer Mercedes der B-Klasse soll ihn dabei mehrmals ausgebremst haben, sodass der Ford-Fahrer Gefahrenbremsungen einleiten musste.

In der Folge hielt der Ford-Fahrer sein Gespann kurz nach dem Parkplatz Korber Kopf auf dem Seitenstreifen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper