Blaulicht

Hämatome und Morddrohung: Zeugen für Schlägerei unter Jugendlichen am Schorndorfer Bahnhof gesucht

Auf Streife
Wie oft Bürger „ihre“ Polizei auf der Straße antreffen, hat Einfluss auf das Sicherheitsgefühl. © Benjamin Büttner
Am Montag (22.6.2020) gegen 13.15 Uhr trafen zwei Brüder im Alter von 14 und 15 Jahren Polizeiangaben zufolge am Schorndorfer Bahnhof auf drei Jungen im Alter von 14, 15 und 17 Jahren. Wie die Bundespolizei am Mittwoch (24.6.2020) mitteilte, kam es wegen eines Verstoßes gegen die zurzeit geltenden Pandemie-Vorschriften offenbar zu einem Streit zwischen den Jungen, der dann eskalierte. Die drei Jungen sollen die beiden Brüder gemeinschaftlich geschlagen und getreten haben. Dabei brach sich der jüngere Bruder den rechten Arm und erlitt mehrere Hämatome im Gesicht. Auch sein 15-jähriger Bruder erlitt Hämatome im Gesicht. Zudem soll ihn einer der mutmaßlichen Täter verbal mit dem Tode bedroht haben. Erst im Nachhinein meldete ein Erziehungsberechtigter den Vorfall der Polizei. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07 11 87 03 50 zu melden.