Blaulicht

Jugendliche greifen Mann in Kernen an

police-378255_640_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Kernen. Zwei Jugendliche haben am Mittwochabend (30.01.) auf dem Gelände der Diakonie Stetten einen 31-Jährigen Mann angegriffen, weil er ihnen keine Zigaretten geben konnte. Kurze Zeit zuvor, gegen 19.20 Uhr, wurde ein 17-Jähriger in einem Bus von zwei Jugendlichen beraubt. Ob es sich um dieselben Täter handelt, steht laut einem Polizeisprecher noch nicht endgültig fest.

Nach Angaben der Polizei war ein 17-Jähriger gegen 19.20 Uhr mit dem Bus von Rommelshausen nach Stetten unterwegs, als ihm zwei Jugendliche seine hochwertigen Bluetooth-Kopfhörer abnahmen. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen war zunächst erfolglos.

Wenig später wurde auf dem Gelände der Diakonie Stetten ein 31-jähriger Mann von zwei Jugendlichen nach Zigaretten gefragt. Als er ihnen damit nicht dienen konnte, gingen sie den Mann an, warfen ihn zu Boden und traktierten ihn mit Tritten und Faustschlägen. Zeugen eilten dem Opfer zur Hilfe, woraufhin die Täter von ihm abließen und flüchteten.

Polizeibeamte der Hundeführerstaffel konnten allerdings kurz danach zwei Jugendliche in der Kernener Ortsmitte festnehmen. Beim Anlegen der Handschellen wehrten sich die beiden so aggressiv, dass ein Polizist an der Schulter verletzt wurde. Er konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen. Auf die Jugendlichen warten mehrere Strafverfahren. Die Ermittlungen dauern an.