Blaulicht

Jugendliche pöbeln und schlagen Passanten

Ortschild Schorndorf_0
Symbolbild. © Joachim Mogck

Schorndorf.
Mehrere Jugendliche haben am Dienstag kurz vor Mitternacht Passanten im Bereich des Bahnhofs provoziert. Die Polizei sprach daraufhin nach eigenen Angaben einen Platzverweis für den gesamten Innenstadtbezirk aus. Wenig später trafen die Jugendlichen beim Unteren Marktplatz erneut auf einen weiteren Passanten, den sie ebenfalls anpöbelten und provozierten. Einer der Jugendlichen schlug dem Mann dabei ins Gesicht, weshalb laut Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet wurde.

Kurz nach 1 Uhr traf die Polizei einen der Jugendlichen, einen 15-jährigen, bei der Unterführung zwischen Grabenstraße und Bahnhof an. "Er meinte wohl, er könnte den Platzverweis ignorieren", so ein Sprecher der Polizei. Als die Beamten den 15-Jährigen zur Dienststelle bringen wollten, wehrte er sich. Gegen ihn läuft deshalb nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Ortspolizeibehörde prüft nun, ob sie weitere, zeitlich beschränkte Aufenthaltsverbote gegen die Jugendlichen erlässt.

In den letzten Monaten war es wiederholt zu ähnlichen Vorfällen im Bereich der Innenstadt und des Bahnhofs gekommen."Es gibt Jugendliche, die immer wieder auffällig werden", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums auf Nachfrage. Den Beamten seien diese natürlich bekannt, auch der 15-Jährige zähle dazu. "Wir gehen konsequent dagegen vor, und setze ebenso konsequent einmal ausgesprochene Platzverweise durch."