Blaulicht

KFC-Angestellter mit Softair-Pistole bedroht

KFC Kentucky Fried Chicken_0
Symbolbild. © Alexander Roth

Waiblingen.
In einem Schnellrestaurant in der Stuttgarter Straße wurde am Sonntagmorgen ein Angestellter mit einer Softair-Pistole bedroht. Das teilte die Polizei am Montag mit. Nach Informationen unserer Zeitung handelt es sich dabei um die Filiale der amerikanischen Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken.  

Was ist passiert?

Zwei betrunkene Gäste beschimpften gegen 1.30 Uhr einen Angestellten, der mit Reinigungsaufgaben beschäftigt war. Der Angestellte ignorierte die beiden offenbar, zumal er laut Polizeimeldung der deutschen Sprache nicht mächtig war. Die betrunkenen Männer beschimpften den Angestellten daraufhin in ausländischer Sprache. Danach soll einer der Betrunkenen eine Pistole gezogen und auf den Angestellt gezielt haben. Weil es sich offenbar lediglich um eine Softair-Waffe handelte, ging ein weiterer Angestellter dazwischen und warf die beiden unbekannten Männer aus dem Lokal. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.