Blaulicht

Kontrolle der Ausgangsbeschränkungen: Etwa 140 Personen und 100 Fahrzeuge waren ohne Grund unterwegs

Blaulicht polizei Kontrolle  ausgangssperre symbol symbold
Symbolbild. © Benjamin Büttner

20 Streifenbesatzungen haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag (12.12./13.12.) im Gebiet des Polizeipräsidiums Aalen zwischen 20 Uhr und 5 Uhr die Ausgangsbeschränkungen an zehn wechselnden Stationen kontrolliert. Zudem gab es mobile Kontrollen. Das berichtet die Polizei in einer Meldung am Sonntag (13.12.). Demnach ließ der Verkehr auf den Straßen während Sperrfrist merklich nach. Ab Mitternacht war kaum noch jemand unterwegs.

500 Fahrzeuge und rund 700 Personen wurden kontrolliert. Die Mehrheit konnte einen triftigen Grund für das Verlassen ihrer Wohnung vorbringen. Ein Fünftel, also etwa 100 Fahrzeuge und 140 Personen, brachen die Ausgangssperre. Die meisten von ihnen erklärten, die Regelgungen noch nicht genauer zu kennen. Alle zeigten sich einsichtig und wurden ermahnt. Anzeigen gab es nicht.