Blaulicht

Kontrollen bei Althütte-Kallenberg: Mit 150 km/h in der 70er-Zone

Blitzer mobil Radarfdalle_0
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Am vergangenen Wochenende haben Beamte des Polizeireviers Backnang im Bereich der L1120  bei Althütte-Kallenberg Zweirad- und Laserkontrollen durchgeführt. Laut Mitteilung vom Dienstag (12.05.) wurden die Polizisten während der Kontrollen von einem Verkehrsteilnehmer auf ein offenkundig selbstgemachtes Verkehrsschild aufmerksam gemacht. Dieses hatte ein Unbekannter rund einen Kilometer vor der Messstelle aufgestellt.

Gebracht hat das Schild offenbar wenig. Insgesamt wurden 13 Verkehrsteilnehmer mit "bedeutenden Geschwindigkeitsverstößen" gemessen. Sechs Geschwindigkeitsverstöße gingen dabei auf die Kappe von Motorradfahrern. Den Verstößen folgten auch die entsprechenden Maßnahmen. Elf Verkehrsteilnehmer, darunter alle sechs Biker, müssen mit Fahrverboten rechnen. Trauriger Spitzenreiter war ein Biker, der mit über 150 Stundenkilometern in einer 70er-Zone gemessen wurde.

Die Unfallursache Nummer 1

Wie die Polizei mitteilt, war im Jahr 2019 "Geschwindigkeit" mit einem Anteil von 64 Prozent die Unfallursache Nummer 1 bei Motorrad-Unfällen. Erst mit 15 Prozent folgte "mangelnder Abstand", auf Platz 3 mit 10 Prozent "Fehler beim Überholen".