Blaulicht

Kutscher nach Unglück verstorben

polizeifahtrzeug mit blaulicht   eisglaette verkehr unfall
Symbolbild. © Nicole Heidrich

Murrhardt.
Nach dem schweren Kutschenunfall am Sonntagnachmittag (16.12.) ist der Kutscher seinen Verletzungen erlegen. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war zunächst nicht klar. Inzwischen gibt es mehr Informationen: Die mit drei Personen besetzte zweispännige Kutsche fuhr gegen 15.30 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Waltersberg und Hörschbach. Als sich von hinten ein Fahrzeug näherte, habe der 85-jährige Kutscher sein Gespann auf eine Wiese gelenkt, teilt die Polizei mit. Als das Auto das Kutschengespann passiert hatte, sei eins der Pferde losgerannt und habe sich nicht mehr kontrollieren lassen.

Trotz Bremsversuchen prallte eins der Pferde mit voller Wucht gegen einen Baum und verletzte sich hierbei tödlich. Der 85-jährige Kutschenführer wurde bei diesem Zusammenstoß vom Kutschbock gerissen und danach mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Montagvormittag erlag der 85-Jährige seinen Verletzungen. Die beiden Mitfahrer blieben bei dem Unglück unverletzt. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern.