Blaulicht

Leutenbach: Mann bei Streit in den Weinbergen verletzt

Symbolbild Streifenwagen Blaulicht Symbol Polizei
Symbolbild. © Gaby Schneider

In Leutenbach ist es am Dienstagnachmittag (22.12.) zu einem handfesten Streit gekommen. Wie die Polizei berichtet, war ein 23-Jähriger gegen 13.30 Uhr mit seinen Hunden im Bereich der Gewanne Seewiesen und Katzen unterwegs gewesen. Als einer der beiden Hunde auf die Fahrbahn rannte, stellte sich der 23-Jährige schützend vor einen herannahenden Hyundai. Dessen 88-jähriger Fahrer konnte noch rechtzeitig bremsen, beim Anfahren erfasste er jedoch den Fußgänger und dessen Hund leicht.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Situation führte jedoch zum Streit. Die beiden Beteiligten beleidigten sich. Der 88-Jährige fuhr danach weiter und arbeitete in den Weinbergen. Ein 54 Jahre alter Bekannter des Hundehalters kam hinzu und geriet mit dem 88-Jährigen ebenfalls in Streit. Daraus entstand ein Gerangel. Der 54-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei ermittelt.