Blaulicht

Microsoft-Betrüger in Sulzbach an der Murr: Vermeintlicher Mitarbeiter erbeutet rund 2.500 Euro

Mann am Computer Symbol_0
Symbolbild. © Pixabay/CC0 Public Domain

In Sulzbach an der Murr hat am Montag (01.02.) ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter bei einem 58-Jährigen rund 2.500 Euro erbeutet. Das teilte die Polizei mit.

Der Anrufer hatte den 58-Jährigen dazu gebracht, ihm einen Fernzugriff zu seinem PC zu erlauben. Außerdem verschaffte ihm das Opfer Zugang zu seinem Online-Banking. Daraufhin tätigte der Anrufer mit der abgefragten TAN-Nummern eine Überweisung.

Tipps der Polizei:

  • Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf.
  • Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten sowie Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus.
  • Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff, beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware, auf Ihren Rechner.