Blaulicht

Mit 137 km/h in geschlossener Ortschaft unterwegs

Polizei Polizeikontrolle Symbol Symbolbild Polizeikelle
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Schorndorf.
Ein 25-jähriger Daimlerfahrer war in der Nacht zum Samstag mit 137 km/h in der Gmünder Straße unterwegs. Eine Streifenbesatzung stoppte ihn auf seiner Fahrt Richtung Urbach.

Pkw überholt und auf 142 km/h beschleunigt 

Die Beamten führten mit dem Handlasergerät eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Gegen 1 Uhr kam ihnen der AMG-Fahrer ins Visier. Dieser hatte unmittelbar nach dem Reinhold-Maier-Platz in Richtung Urbach einen Pkw überholt und dann sein Fahrzeug innerhalb der geschlossenen Ortschaft auf 142 km/h beschleunigt. Erlaubt sind dort lediglich 50 km/h. Als die Streife den Daimler bei einer Geschwindigkeit von 137 km/h  stoppte, zeigte sich der junge Mann reumütig und gab an, dass er das etwa 500 PS-starke Fahrzeug ausgeliehen habe.

Bußgeld, Fahrverbot und Punkte in Flensburg 

Auf den Mann kommt nun ein Bußgeld von 680 Euro, ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg zu. Zusätzlich wird es einen Bericht an die Führerscheinstelle geben, mit der Fragestellung nach seiner charakterlichen Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs.