Blaulicht

Mit Laser Hubschrauber-Piloten "geblendet"

Polizeihubschrauber Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © Gabriel Habermann
Weissach im Tal.
Ein 13-Jähriger hat am Samstagabend mit einem Laserpointer die Besatzung eines Polizeihubschraubers im Bereich Oberweissach geblendet und damit gefährdet. Laut Polizeibericht wurde die Besatzung, die einen Sucheinsatz durchführte, gegen 22.20 Uhr mehrmals von einem grünen Laserstrahl getroffen. Die Piloten mussten die Suchaktion für eine kurze Zeit unterbrechen und sich mit Laserschutzbrillen vor weiteren Blendungen schützen. Nach Auswertung der im Hubschrauber aufgezeichneten Daten, konnte als Tatort ein Mehrfamilienhaus in Oberweissach ausgemacht werden. Die dortigen Überprüfungen führten zu einem 13 Jahre alten, strafunmündigen Jungen, welcher die Tat einräumte. Der Laserpointer wurde sichergestellt. Die Hubschrauberbesatzung kam nicht zu Schaden.