Blaulicht

Mit Messer bedroht: Asylbewerber in Polizeigewahrsam

Gewalt Tür Eintreten symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Welzheim.
Die Polizei hat gestern einen 38-jährigen Asylbewerber in Gewahrsam genommen. Der Mann hatte einen anderen Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft mit einem Messer bedroht.

Laute Musik war offenbar Anlass für den Streit in der Unterkunft in der Hutt-Keller-Straße in Welzheim gewesen. Ein 24-Jähriger hatte den 38-jährigen Algerier gegen 21.30 Uhr auf die Lärmbelästigung angesprochen. Der 38-Jährige reagierte daraufhin sofort aggressiv. Er ging dem 24-Jährigen sofort an den Hals und bedrohte ihn mit erhobenem Messer.

Der 38-Jährige konnte von mehreren Personen zurückgedrängt werden. Das Opfer flüchtete in ein Zimmer und schloss sich dort ein. Weil der 38-Jährige nachsetzte und die verschlossene Zimmertür eintrat, flüchtete der 24-Jährige aus dem Fenster.

Im Zimmer des 38-Jährigen konnte die Polizei die vermeintliche Tatwaffe und über 12 Gramm Haschisch sicherstellen. Der Mann wurde in Polizeigewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an.